Die Poeten

In langen, harten Ausscheidungen haben die feinsten Poetry Slams NRWs die Teilnehmer ermittelt, die sie in Köln ins Rennen schicken wollen, damit sie die NRW-Krone einsacken und damit nach Hamburg zu den deutschsprachigen Meisterschaften fahren können.

Hier für Euch die Poeten, die am 1. und 2. Oktober dabei sein werden:

Alexander Bach

Alexander Bach (PiP42 Mönchengladbach)

Alexander Bach
*1971 in Düsseldorf, lebt in Köln. Autor, Spoken-Word-Performer und Literaturaktivist in der freien Kölner
Literaturszene. Veranstalter zahlreicher Lesereihen und Festivals.
Soloprogramme als Erzähler und zahlreiche Auftritte auf Poetry Slams und
Open Mikes, als Gast diverser Lesebühnen und in unterschiedlichsten
Kleinkunst-Shows. Gastgeber des Kölner Poetry Slam »The Word is not enough«.
»AusLese« Preis der »Stiftung Lesen« [1998] »für vorbildliches Engagement in
der Leseförderung«.

Jan Coenen

Jan Coenen (Heldenbar-Slam Essen)

Jan Coenen wurde vor dem Fall der Berliner Mauer in Mönchengladbach geboren und begann dort im Winter 2005 mit dem Slammen. Seitdem recht viele Auftritte auf Poetry Slams, ein oder zwei auch auf Lesebühnen oder Vergleichbarem. Er kann sehr gut kochen und sehr schön pfeifen. Singen kann er allerdings nicht. Vielleicht ist auch das ein Grund dafür, dass er Texte lieber >>einfach so<< vorträgt. Jan Coenen lebt, studiert und schreibt in Bonn.



Thilo Dierckes

Thilo Dierckes (Karl M. Vogler U20 Slam Remscheid)

Thilo Dierkes, Jahrgang ’95, lebte bis vor kurzem noch in einer kleinen Stadt nahe Münster. Nun wohnt er in einem winzigen Dorf weit, weit, weit, weit – weit – weit davon entfernt dem auch nur nahe zu sein. Aber trotzdem schreibt er noch. Und trägt das Ganze auch noch vor. Auch dieses Jahr beim NRW Slam.

EuRo

EuRo (Poetry Slam Gütersloh)

EuRo (*15.09.1957 in Kamen/Westf.) – der Name setzt sich zusammen aus den ersten beiden Buchstaben des Nach- und Vornamens (daher die komische Groß-Klein-Schreibweise) und ist älter als das gleichnamige Spielgeld.
EuRo hat seine literarischen Fähigkeiten getestet als langjähriger Autor eines Blogs mit vornehmlich politischem Inhalt. Er ist freier Journalist mit österreichischen (sic!) Presseausweis, weil er ein paar mal zusammen mit seinem besten Freund eine Sendung für Radio Orange 94.0, ein freies Radio in Wien, moderiert hat. Außerdem hat man ihn auf der Bühne als Heinrich Böll im Vorspann zu Wolfgang Borcherts „Draußen vor der Tür“ sehen können, sowie als Herrmann Simon und Siegfried Jacobsohn beim Jubiläum der LWL-Klinik Gütersloh. Er gibt regelmäßig zusammen mit einer Kollegin Führungen im botanischen Garten Gütersloh, malt (Pastellkreide), spielt Orgel (Hammond-Clone) und schreibt ab und an Gedichte oder Prosa für die lokale Presse. Also vielfältig – und das nicht nur im Gesicht.
Seit 2009 slamt er zunächst nur in Gütersloh und 2011 zum ersten Mal woanders.

Johannes Floehr

Johannes Floehr (Papp a la papp Krefeld)

Johannes Floehr aus Krefeld ist zwar schön, dafür aber auch unverschämt
erfolgreich. Schon weit über zwei Poetry Slams konnte mit seinem unvergleichlichen Charme und seinem noch viel unvergleichlicheren „Bart“ in gerade einmal einem einzigen Jahr (!) Poetry Slam gewinnen.
Auch auf Lesebühnen und anderen elitären Veranstaltungen hat er sich durch seine tiefsinnigen Texte über Gott/Welt/Irrenhäuser längst einen Namen gemacht, den er jedoch schon seit Geburt trägt: Johannes Floehr.
Mit oe und h, aber ohne ö. Diesen Namen muss man sich merken, damit man ihn nicht vergisst. Und am Finaltag des NRW-Slams wird der „Günter Netzer der Poetry Slam-Szene“ (Andreas Weber) auch noch seinen zwanzigsten Geburtstag feiern – un-glaub-lich.





Claudio Ghin

Claudio Ghin (Tuba Slam Paderborn)

Claudio Ghin tritt für den Tuba-Slam aus Paderborn an. Er sagt, dass die beiden größten Herausforderungen das Zeitlimit sind und die anderen Teilnehmer.
Damit hat er wohl Recht.



Micha-El Goehre

Micha-El Goehre (Laberrhababer Lemgo)

Micha-El Goehre aus Bielefeld slammt seit 2002. Wird aufgrund seiner betont zurückhaltenden und sensiblen Art gerne mal als Black Metal – Poet oder Slam-Tsunami bezeichnet. Slammaster in Bielefeld, Gütersloh und Bad Oeynhausen.. Bisher sind vier Bücher erschienen im November 2011 kommt sein erster Roman JUNGSMUSIK.



David Grashoff

David Grashoff (Poetry Slam Remscheid)

Der Wuppertaler David Grashoff schrieb seine ersten kurzen Texte im zarten Teenageralter, was aber meist dazu führte, dass die Mädchen seiner Jahrgangsstufe das „Nein“ ankreuzten. Seit geraumer Zeit tingelt er als Poetry-Slammer und Lesebühnen-Gast durch die Metropolen NRWs, um seinem Publikum mit seinen schrägen und bedingt jungendfreien Texten ein heiteres Lächeln ins Gesicht zu zaubern.



Michael Heide

Michael Heide (Wortlust Bad Oeynhausen)

Michael Heide, geboren und aufgewachsen in Köln, konnte sich seit März 2008 einen Namen auf Slam- und Lesebühnen machen: Zum einen mit Kurzgeschichten zwischen Alltag, Fantasie und nerdiger Science-Fiction, zum anderen mit cleverem Humor von der Farbe eines schwarzen Raben in einem geschlossenen Safe voller Holzkohle. Nachts. Bei Neumond. Er nahm bereits an den Deutschsprachigen Meisterschaften in Zürich teil und stand 2009 im Finale des NRW-Slams. Des weiteren ist er eine Hälfte des Slamteams „Die Siamesischen Drillinge“ und moderiert den Anti-Slam in Köln, sowie die Experimental-Slams in Köln und Berlin.

Marian Heuser - Copyright Christoph Neumann

Marian Heuser (TatWort Münster)

Marian Heuser, Jahrgang 1984, lebt und studiert in Münster. Er arbeitet als Moderator, Journalist, Autor und freier Fotograf. Er schreibt Lyrik, Prosa und gereimte Erzählungen, ansonsten macht er Fotos und sich Gedanken.



Rainer Holl

Rainer Holl (Kurze Rede - langer Sinn, Dortmund)

Rainer Holl ist Poet aus der Dortmunder Nordstadt. Dort begann er im Frühjahr 2009 seine Slam Karriere in der legendären Hafenschänke Subrosa. Im Mai 2010 konnte er sich das erste mal für den NRW Slam qualifizieren. Im selben Jahr gewann er den LesArt Preis für junge Literatur in Dortmund. Seit einem Jahr ist er auch als Automatopoet unterwegs und schreibt Live-Lyrik auf einer seiner Schreibmaschinen. Im Januar 2011 präsentierte er sein erstes Soloprogramm mix:tape vor ausverkaufter Kneipe. Seit Juni ist er Teil der Dortmunder Lesebühne SchreibGut am Hafen zusammen mit Laura Reichel, Murat Kayi und Tobi Katze. Vor kurzem erst belegte er mit seinen Kollegen vom „Literarischen Spielplatz“ den dritten Platz des Petra-Meurer-Preises zur Ehrung und Förderung freier Theaterprojekte und literarischer Inszenierungen.

Marco Jonas Jahn

Marco Jonas Jahn (Dichterkrieg Köln)

Marco Jonas Jahn lebt als Autor, Bühnenpoet und Workshopleiter in Mönchengladbach, wo er den dort ansässigen Slam organisiert und Teil der Gladbacher Lesebühne ist. Außerdem veranstaltet er die regelmäßigen Slams und Leseshows in Oberhausen und Mülheim. Er ist Teil des Kabarett-Ensembles Nachgewürzt und ohne ersichtlich qualitativen Grund im Kader des FK Interslam.







JeromeArn

JeromeArn (Poetry Slam Minden)

JeromeArn – Alias Pascal Jerome (geb. 09.03.1991 – † Weltungergang)
1990 war er ein Samen, 1991 dann mehr! Aus mehr wurde Jerome, der wiederum erst ein Baby war, dann ein Kind. Schreiben lernte er erst mit elf. Irgendwann schrieb er dann zu viel – wurde Buchautor. Dann schrieb er wieder weniger – wurde Poetry Slammer. Dann mischte er ständig Schulen auf und so. Nun schreibt er Rechnungen und Angebote und ist ständig selbst. Aber er schreibt! Bald wird er was anderes, aber erst wenn er damit fertig ist. Und irgendwann Asche. Aber nicht jetzt. Biografie fertig.

Tobi Katze

Tobi Katze (Subrosa Dortmund)

Tobi Katze (*1981) lebt in Dortmund. Arbeitet als Schriftsteller in eben jener wundervollen Stadt, als Bühnenkünstler eigentlich überall. Slammt seit 2002, steht seit 2006 allerdings gern auch abendfüllend mit inzwischen 4 Soloprogrammen auf der Bühne. Daneben Mitglied der phantastischen Lesebühnen „Guten Tacheles“ sowie „SchreibGut am Hafen“. Schreibt Lyrik und Prosa gleichermaßen, meist über das Leben und andere interessante Dinge. Gewann nicht wirklich viele Literaturpreise, die aber mit überbordender Freude. Veröffentlichungen in diversen Buchprodukten, deren Namen ihm spontan entfallen sind. Ansonsten mag er Warane. Nicht Leguane.

Fabian Köster

Fabian Köster (Reim in Flammen, Köln)

Fabian Köster startete seine Künstler-Karierre im April 2009. Seitdem ist er auf verschiedenen Bühnen des ganzen Landes zu sehen, erreichte 2010 den 4. Platz des NRW-Slams und nahm an den Deutschen-Poetry-Slam-Meisterschaften 2010 teil. Außerdem organisiert und moderiert er seit 2010 seinen egenen Poetry Slam, den „Büchner lebt-Poetry Slam!“.
Fabian Köster schreibt und lebt in Köln.

Sara Kritzler

Sara Kritzler (Sprechreiz Herne)

Sara Kritzler, 21, wohnt und studiert in Düsseldorf und hofft, sich aufgrund dieser Tatsache nicht schon von vorneherein beim diesjährigen NRW Slam unbeliebt zu machen. Seit 2009 tritt sie auf Poetry Slams auf, mittlerweile bundesweit. Zu Grundschulzeiten schrieb sie Geschichten über Meerschweinchen und Prinzen, heute schreibt sie Texte über Exfreunde – eine Weiterentwicklung ist also eindeutig vorhanden.

Jens Krüger

Jens Krüger (satznachvorn Aachen)

Jens Eike Krüger (*1989) lebt als freier Student und Buchbesitzer in Bochum und Aachen. Bevor er mit der Slammerei begann, feierte er mit seiner Band „Die Braven Mädchen“ große Misserfolge.
Seid zwei Jahren arbeitet Jens Eike Krüger an seinem Debüt-Kuchen: Honigmelone-Mandel, der im Dezember im Pappumschlag erscheinen wird. Jens Eike Krüger wird beim NRW-Slam offen versuchen was alle Slammer im Schilde führen: Eine bravourösen Sieg mittels versteckter Schleimereien und mäßiger Zoten.
Herr Krüger empfiehlt, sich alle Veranstaltungen des NRW-Slams anzuschauen. Dazu die Kraftbrühe oder den leichten Feldsalat. Noch Fragen?

Sina Langner

Sina Langner (Freibeuter Slam Bochum)

Sina Langner hat schon so einiges gesehen. Den NRW-Slam 2009 und 2010. Die deutschsprachigen Meisterschaften 2010 und diverse Slam-Bühnen in und um ihre Heimatstadt Bochum. Außerdem betreibt sie mit Herzblut (und Laura Reichel) den ‚Kurze Rede, langer Sinn‘- PoetrySlam im Herzen des schönen Dortmunds. Und Spaß macht ihr das alles. Ziemlich großen sogar.

Achim Leufker

Achim Leufker (Slambang Rheine)

Achim Leufker (Acho), 1961 in Rheine geboren berät er im falschen Leben Leute in Grund und Boden…
als Immobilienmakler. Als ehemaliger Schreibtischtäter ist er erst seit 2009 auf Poetry-Slam-Bühnen aktiv… nicht zuletzt wegen der netten Leute und natürlich für den Spaß im und um den Text.
Motto: Spaß muss sein, sonst lacht doch keine Sau!

Matthias Marschalt

Matthias Marschalt (Poetry Slam Grevenbroich)

Matthias Marschalt wurde in Werl, also in einer kleinen Vorstadt von der Vorstadt, der Vorstadt von Dortmund geboren.
Mit seinen blutjungen 29 Jahren, von denen er 5 Jahre mit Poetry Slams zu füllen wußte, liegt er zwar über dem Altersschnitt der Slammer-Szene, hat aber noch TÜV bis November.
Er fährt gern Auto, steht ungern im Stau, hat mehr Filme gesehen, als ihm gut getan hätten und freut sich auf jeden Slam, der ihm vor die Flinte kommt. Wenn er dabei noch oft gewinnt, freut er sich noch mehr und um mit Reiner Calmund zu sprechen – und mit dem redet ja schon lange keiner mehr: „Im Fußball ist es wie im Eiskunstlauf: Wer die meisten Tore schießt, gewinnt.“

Sulaiman Masomi

Sulaiman Masomi (Katze Slam Lemgo)

Sulaiman Masomi wurde am 18.11.1979 in Kabul Afghanistan geboren. Seine Familie floh kurz nach dem Beginn des Krieges gegen die Sowjetunion über Indien nach Deutschland.
Sein Vater fand, als praktizierender Arzt, schnell eine Anstellung in einem Krefelder Krankenhaus. In Krefeld wuchs Sulaiman Masomi dann auch auf, meisterte sein Abitur, und zog nachdem er seinen Grundwehrdienst absolviert hatte, nach Paderborn um allgemeine Literaturwissenschaften zu studieren. Sein Magisterstudium der allg. Literaturwissenschaften hat er erfolgreich beendet.
Sulaiman Masomi schreibt schon Geschichten seitdem er 12 Jahre alt ist. In Paderborn etablierte er nach kurzer Zeit die Lesebühne „Lyriker Lounge“ und avancierte nach zahlreichen Erfolgen bei Poetry Slams zu einer der Größen der deutschen Bühnenliteratur. Darüberhinaus rappt Sulaiman Masomi in der Rapgruppe „Letzte Reihe“.
In diesem Jahr wurde beim Lektora Verlag auch seine erste Live –CD veröffentlicht mit dem Titel: „Immer der Nase nach“.
In den letzten drei Jahren hatte Sulaiman Masomi schon mehr als 300 Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum.
Das Goetheinstitut hat ihn schon nach Kairo, Mexico-City, San Francisco und Riga eingeladen um seine Werke einem internationalen Publikum vorzustellen.
Sulaiman Masomi gründet zusammen mit Sebastian 23, Micha-Sarim Verollet und Andy Strauss die Showlesebühne „LMBN“ im Domicil in Dortmund
Sulaiman Masomi arbeitet an zur Zeit an seiner ersten Buchveröffentlichung.

Jan Möbus

Jan Möbus (Cup der guten Worte Dortmund)

Jan Möbus aus Remscheid stand 2007 das erste Mal auf einer Slambühne, rang sich jedoch erst Ende 2009 dazu durch, dies regelmässig ausserhalb seiner Heimatstadt zu betreiben. Textlich bewegt er sich irgendwo zwischen Spoken Word, tragischer Komik und Dingen, von denen er keine Ahnung hat!
Unter dem Pseudonym Hans-Dietrich-Gangsta macht er seit über 10 Jahren Rapmusik, weiß aber nicht, ob das vielleicht an seiner harten Kindheit im Bergischen Land liegt. Der 1981 geborene Texter steht auf lange Strandspaziergänge, Retro-Tapeten und wollte schon immer mal nach Köln!
Zudem hofft er, dass ihm der NRW Slam, in Bezug auf seine Modelkarriere, als Sprungbrett dient.

Fabian Navarro

Fabian Navarro (Katze Slam Hamm)

Fabian Navarro, geboren 1990, absolvierte 2010 sein Abitur in seinem Geburtsort Warstein. Bereits zwei Jahre zuvor entdeckte er seinen Spaß an Bühnenauftritten und ist seitdem ein aktiver Teil der deutschsprachigen Poetry Slamszene. Als Warsteins jüngster Bühnenautor initiert und veranstaltet er mehrere Veranstaltungen im westfälischen Raum und reist darüberhinaus erfolgreich durch ganz Deutschland und die Schweiz. Im September 2011 erscheint sein Debüt „Ganz viel Mist und ein bisschen Poesie“ im Lektora Verlag.

Quichotte (Foto: Thomas Stelzmann)

Quichotte (The word is not enough, Köln)

Quichotte ist schon seit über sechs Jahren mit seiner Rap’n Roll Band Querfälltein auf den deutschen Bühnen unterwegs. 2008 mit dem Poetry Slam in Kontakt gekommen tritt er seitdem auch mit seinen zuweilen lyrischen und ab und an auch humoristischen Texten im Slamformat an. Dabei konnte er 2010 bis ins Halbfinale der deutschen Poetry Slam Meisterschaften vorstoßen und den inoffiziellen Titel des deutschen Rapslam Meisters einheimsen. Quichottes Texte bewegen sich dabei zwischen Gedicht, improvisierter Rap-Performance und klamaukigen Kurzgeschichten über seinen guten Bekannten Johnny Beton.

Laura Reichel

Laura Reichel (O-Ton Oberhausen)

Laura Reichel, Jahrgang 1988, lebt und denkt in Dortmund.
Nur auf dem Papier examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, auf selbigem schreibt sie, seit sie schreiben kann.
Im Sommer 2009 erstmalige Teilnahme an einem Poetry Slam, seitdem weit über hundert Auftritte, u.a. bei den deutschsprachigen Poetry Slam–Meisterschaften 2010.
Außerdem Veranstalterin und Moderatorin von ‚Kurze Rede, langer Sinn – Der Poetry Slam in Dortmund‘ und Mitglied der Dortmunder Lesebühne SchreibGut am Hafen.

Mario Rembold

Mario Rembold (Reimberg Slam Bergisch Gladbach)

Mario Rembold ist gebürtiger Bergisch Gladbacher und lebt momentan in Trier. Der gelernte Diplombiologe verdient sein Geld zurzeit hauptsächlich als freiberuflicher Wissenschaftsjournalist, außerdem schreibt er Lieder und ist Teil des Popduos „Melancholodic“. Als Slam-Poet liest er gerne kurze Geschichten mit mehr oder weniger absurden Handlungssträngen, in denen auch schon mal die Zeit stillstehen oder die Welt verschluckt werden kann. Dabei soll es in Einzelfällen vorgekommen sein, dass Prominente aus Politik und Fernsehen unfreiwillige Nebenrollen in seinen Texten zugewiesen bekamen.

Christofer Rott

Christofer Rott (Slamnation meets - Bochum)

Christofer Rott ist gezeugt, geboren und aufgezogen worden von Menschen, die ganz nett zu ihm waren. Das war in Datteln. Das ist nicht nur der Plural einer Südfrucht sondern auch ein Fleckchen Schatten hinter dem größten
Kohlekraftwerk Europas. Heute lebt und leidet er unter dem Studium der Geschichte und der klassischen Philologie in Bochum. Er hat sogar zwei Jahre lang so getan, als wäre er Lehrer. Seine Schüler wollten ihm aber nicht
glauben, dass er schon 28 Jahre alt ist. Poetry Slam macht er seit 2009 und ist bisher noch nicht dabei umgekommen. Seine Leidenschaften sind Bescheidenheit und Baumwolle. Nachts löst er unter dem Pseudonym „Der weizenblonde Rächer“ Kriminalfälle im Bochumer Untergrund. Ansonsten genießt er das Leben auf der sicheren Seite.

Debbie Schefoer

Debbie Schefoer (Poesieschlacht Düsseldorf)

Rubina „Debbie“ Schefoer ist. Und schreiben tut sie auch noch. Deswegen treibt sie sich auf Deustchlands Poetry Slam Bühnen herum, oder auf ihrem eigenen Slam, der Mönchengladbacher Kissenschlacht.
Ansonsten findet man sie in der Mönchengladbacher Kulturszene, wo sie u.a. Kunstpatys veranstaltet, Malerei und Musik betreibt. Seit Anfang 2011 ist sie Mitglied des Künstlertrios „Anonyme Artists“, das unkonventionelle und skurrile Kunstperformances zur allgemeinen Verwirrung betreibt.
Mit ihrem Slamteam Knockin Bird wird sie an den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2011 teilnehmen.

Sven Stickling

Sven Stickling (Bunkerslam Bielefeld)

Sven Stickling ist Mutter von 13 jungräulich entbundenen Kindern. Seine Familie bringt er damit durch, Straßenmusikern ihre Hüte voller Kleingeld abzunehmen. Sven ist nicht böse, sondern Opfer. Ein Opfer der Gesellschaft. Und er weiß nie, was er über sich schreiben soll. Viel lieber schreibt der Bielefelder Poet über andere. Über das Leben und seine Absurditäten, über die Liebe und den Hass, über Bären und komplizierte Freundinnen. Und weil ihm das so gut gefällt, teilt er seine Texte seit 2010 auch mit all jenen, die gerne Slams besuchen. Sven freut sich auf den NRW-Slam in Köln wie ein kleines Kind, weil Köln ist Köln und das mag er. Jawoll. Das reicht. Echt jetzt.

Andy Strauß

Andy Strauß (Poetry Slam Siegen)

Andy Strauß, geboren als Anton Hübbeli in der Schweiz, emigrierte aus dem Bund der Eidgenossen um dem Wehrdienst zu entkommen. Seit 2000 lebt er in Deutschland, seit 2006 schreibt er dort. Er hat schon sehr viel gemacht und kichert, wenn eine Zitrone mit ihm redet. Die Zitronen nehmen das meistens sehr persönlich und weinen. Herr Strauß hat auch Bücher geschrieben. Vier. Sie heißen Establishmensch, Albträumer, Der kleine Junkie Nimmerplatt und Uhrmacher. Nebenher beleidigt Andy Strauß Denkmäler und Bauwerke, in Köln zum Beispiel den Dom.

Sascha Thamm

Sascha Thamm (Pelmke Slam Hagen)

Sascha Thamm wurde 1973 in Remscheid geboren und verbringt seitdem dort seinen Lebensabend.
Nachdem nahezu jegliche Schulform in abschlussmindernder Reihenfolge besucht wurde, beschloss Sascha Thamm Zahntechniker zu werden und erlebte zeitgleich eine ausgeprägte Sturm und Drangzeit , die mit seiner Berufswahl massiv kollidierte. Also beendete er beides, zeugte einen Sohn und begann zu schreiben. Und vorzulesen. Dem Sohn. Kinderbücher. Die eigenen Geschichten sollte aber auch mal jemand hören. Also fuhr Thamm zu seinem ersten Slam. Nach Köln. Das war sehr schön und im April 2010. Dann ging er zu weiteren Slams. Und jetzt haben wir den Salat…

Andreas Weber

Andreas Weber (Kaffeesatz Münster)

Herr Weber(*71) verbrachte seine Jugend vor allem an dem idyllischen Ostsee-Badekurort Großenbrode, wo er bei seinen Großeltern aufwuchs. Die Nähe zum Meer ließ ihn schon mit vier Jahren das erste Schwimmabzeichen machen. Dieses Zeichen, das Seepferdchen, trägt er auch heute noch mit einem gewissen, aber nicht arroganten Stolz. Mit sechs Jahren erlernte er das Delfinschwimmen, was er immer noch intensiv in seiner Freizeit betreibt. Seine Liebe zum Meer spiegelt sich auch in den Kurzgeschichten und Romanen von Herrn Weber wieder. Analysiert man seine Texte genau, so überrascht es nicht, dass Wörter wie Neptun, Nautik, Poseidon, Wasserlilie und Tiefseerinne sich wie ein roter Faden durch sein Werk ziehen. Momentan arbeitet Herr Weber als Testfahrer für ein bekanntes deutsches Autounternehmen in dem westfälischen Provinzstädtchen Münster.

Jan Philipp Zymny

Jan Philipp Zymny (Wortex Wuppertal)

Der bekannte Wuppertaler Wolfsjunge Jan Philipp Zymnywurde am 09.03.1993 als mittlerer von zwei Welpen geboren. Auf Grund der globalen Erwärmung jedoch wurde er schnell von seinem Rudel getrennt und wanderte von da an einsam und noch halbblind über die kargen Ebenen von Nordrhein-Westfalen, bis er schließlich von einer Herde Kakteen aufgenommen wurde. Seine stacheligen Zieheltern brachten ihm nicht nur das Gehen, Stehen und Sprechen bei, sondern formten auch seinen Geist und erzogen ihn gar wohl, so dass er in seiner Grundschulklasse fast gar nicht auffiel. Nachdem man ihn dann zu schreiben gelehrt hatte, entwickelte Jan Philipp ein ungeahntes Feingefühl dafür. So schrieb er z.B. viel mehr Xe als nötig in seine Hausaufgaben, um, wie er sagte, einem Buchstaben, der von der deutschen Sprache so vernachlässigt werde, auch das Gefühl zu geben gebraucht zu werden. Dann im März 2010 der Schock, ohne Vorwarnung, Workshop oder Vorwissen stellte sich Jan Philipp einfach auf eine Slambühne und schaffte es ob dieser Dreistigkeit doch bis zu den Nationals, um dort glorreich in der Vorrunde raus zu fliegen. Vor kurzem nutzte er, nachdem er bereits den Wuppertaler Schul-Slam gewonnen hatte, geschickt die Abwesenheit Patrick Salmens aus und erschlich sich so den Titel des Wuppertaler Stadtmeisters. Doch all diese Erfolge und die Zuneigung eines italienischen Marionettenbaumeisters konnten ihn nicht darüber hinwegtäuschen, dass sein größter Traum unerfüllt blieb: Er wollte nichts mehr als ein richtiger Junge sein.

(wird fortgesetzt)

Hier die Übersicht über alle Vorrunden und Teilnehmer:

Vorrunde 1
Samstag, 01.10., 18:00, betahaus Köln
Moderation: Markim Pause / Fabian Köster
featured artist: Nico Semsrott
Teilnehmer:
Jonas Jahn (Dichterkrieg Köln)
Mario Rembold (Reimberg Slam Bergisch Gladbach)
Jan Möbus (Cup der guten Worte Detmold)
Micha-El Goehre (Laberrhababer Lemgo)
Michael Heide (Wortlust Bad Oeynhausen)
Fabian Navarro (Katze Slam Hamm)
Jan Coenen (Heldenbar-Slam Essen)
Sarah Marie Latza (Sprechstunde Witten)
Sulaiman Masomi (Katze Slam Lemgo)
Euro (Poetry Slam Gütersloh)

Vorrunde 2
Samstag, 01.10., 18 Uhr, die wohngemeinschaft
Moderation: Alexander Bach und Michael Schönen
featured artist: Dagmar Schönleber
Teilnehmer:
Matthias Marschalt (Poetry Slam Grevenbroich)
Patrick Salmen (Schlachthof Slam Soest)
Tobi Katze (Subrosa Dortmund)
Jerome Arn (Poetry Slam Minden)
Achim Leufker (Slambang Rheine)
Rainer Holl (Kurze Rede – Langer Sinn, Dortmund)
Quichotte (The word is not enough, Köln)
David Grashoff (Poetry Slam Remscheid)
Sushi da Slamfish (Poetry Slam Moers)

Vorrunde 3
Samstag, 01.10. 21 Uhr Tsunami Club
Moderation: Anke Fuchs und Sushi da Slamfish
featured artist: Theresa Hahl
Teilnehmer:
Jens Krüger (satznachvorn Aachen)
Sascha Thamm (Pelmke Poetry Slam Hagen)
Torsten Sträter (NRW-Meister 2010)
Laura Reichel (O-Ton Oberhausen)
Jan-Philipp Zymny (Wortex Wuppertal)
Sven Stickling (Bunkerslam Bielefeld)
Andreas Weber (Kaffeesatz Münster)
Sara Kritzler (Sprechreiz Herne)
Debbie Schefoer (Poesieschlacht Düsseldorf)

Vorrunde 4
Samstag, 01.10. 21 Uhr Arty Farty Gallery
Moderation: Esther von zur Mühlen + Christian Bartel
featured artist: Tobi Kunze
Teilnehmer:
Der Marian (Tatwort Münster)
Christopher Rott (Slamnation meets – Bochum)
Johannes Floehr (Papp a la papp Krefeld)
Andy Strauß (Poetry Slam Siegen)
Claudio Ghin (Tuba Slam Paderborn)
Fabian Köster (Reim in Flammen Köln)
David Meiländer (Pretty Poetry Slam Düsseldorf)
Sina Langner (Freibeuter Bochum)
Alexander Bach (PiP Mönchengladbach)
Thilo Dierckes (Karl M. Vogler U20 Slam Remscheid)

Advertisements

Eine Antwort zu Die Poeten

  1. EuRo schreibt:

    …das wird hart…
    Gruß
    EuRo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s